Skip to content Skip to footer

Das interkulturelle und intergenerationelle Projekt „Cross & Patch“ fand von September 2017 bis März 2018 in Bergkamen statt. Die Orte waren die Freiherr-vom-Stein-Realschule, wo eine Gruppe von 15 Schüler*innen der Klasse 7 wöchentlich unterrichtet wurde und das Seniorenzentrum „Haus am Nordberg“. Dort haben 15 Senior*innen teilgenommen.
Zwei Gruppen sollten zueinander finden. Senior*innen sind wertvolle Erfahrungsgeber, sie besitzen Kompetenzen und Umsichtigkeit. Junge Menschen, besonders aus anderen Kulturen, haben ein hohes Maß an sozialen Kompetenzen und Respekt für „die Alten“. Sie haben frische Ideen und keine Berührungsangst. Eine gemeinsame Aufgabe schuf Kommunikation zwischen Jung & Alt und baute eine stabile Brücke zwischen den Generationen.
Die Aufgabenstellung war Alltagsgegenstände, die die Senior*innen in einem ersten gemeinsamen Treffen vorgestellt hatten, neu zu überdenken und zu überarbeiten. Es standen verschiedene Techniken zur Verfügung wie Finger-, Moosgummi- & Siebdruck, Schneidern, Fotografie, Basteln, Experimentieren.
Zum Abschluss zeigte ein Begegnungscafé alle hergestellten Dinge in einer Ausstellung im Seniorenzentrum. Die Schüler*innen und Senior*innen luden gemeinsam die Nachbarschaft zum Verweilen und Kennenlernen ein.

Projektleitung:Iris Wolf + Jörg MeierPartner:Robert Bosch Stiftung „Werkstatt Vielfalt“Kooperationspartner:Freiherr-vom-Stein-RealschuleKooperationspartner:Seniorenzentrum „Haus am Nordberg“Share: